Montag, 29. Oktober 2012

Abkupfern - Zweiter Akt: Goliath greift an!


Wenn Einzelpersonen sich von meinen Motiven inspirieren lassen, bin ich in der Regel etwas grantig, sehr amüsiert und ein wenig geschmeichelt.

Aber DAMIT hab ich nicht gerechnet.

Grade war im einer Filiale einer großen Textilkette mit drei großen Buchstaben ... ich dachte ich trau meinen Augen nicht ... eine Wachstuchtischdecke für 4,99 ...
Das ist doch eindeutig einer meiner Wichtel, oder? Mit der Hand an der Lippe! Und die Stiefel!! Nur an der Frisur müssten Sie noch feilen ...

Was würdet ihr nun an meiner Stelle tun?




Kommentare:

  1. OMG! Und jetzt?
    Hast Du schützen lassen?
    Mir geht es inzw. so oft, dfass ich durch die großen Läden laufe und sehe die kopieren die Kleinen von DaWanda und Co.
    schon frech
    Ich hoffe das geht nicht weiter so
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ach du schande.... Das ist ja der HAMMER.
    Wenn du es schützen hast lassen kannst du "NKD" durchaus mal anschreiben. Das ist ja echt krass...
    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Muss ich denn schützen lassen? Es geht ja nicht um eine Marke oder einen Namen, sondern um ein kreatives Produkt. Da greift doch automatisch das gesetzliche Urheberrecht, oder?

    AntwortenLöschen
  4. So sehr ich es dir wünsche... aber ich denke.. da hast du keine Chance... denn die haben deinen Wichtel ein wenig verändert und somit ist er nicht mehr identisch....

    Ach Mensch... ich drück dich mal... ich kenne das Gefühl leider auch...

    Lieben Gruß Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Nein, du musst das nicht schützen lassen. Da greift das Urheberrecht. Ich würde an deiner Stelle zum Anwalt gehen. Und ich denke nicht, dass du du schlechte Karten hast, sondern ziemlich Gute.
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  6. Schützen lassen musst Du nicht. Im Übrigen auch bei Marken nicht. Es gilt auch da, dass nicht der die Rechte hat, der zuerst schützen lässt, sondern derjenige, der nachweislich zuerst die Idee hatte. . . Ob Du Chancen hast oder nicht. . . das würde ich mit einem guten Anwalt besprechen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *daumen hoch*

      genau das hatte mir letzten mein anwalt auch gesagt!!!

      lg

      lilli

      Löschen
  7. Ich würde das auch mal mit einem Fachanwalt der jeweiligen Fachrichtung (Urheberrecht?) klären lassen. Auf jeden Fall. Wie frech!

    AntwortenLöschen
  8. So frech... ich würde mich auch von einem Anwalt beraten lassen, das kann doch so nicht sein!
    Es greift um sich, es wird viel von Euch Bloggerinnen geklaut ist mir mit anderen Sachen auch schon aufgefallen.
    Trau Dich ... wehr Dich!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Ich würde mich auch beraten lassen, denn wenn die nachweisen können das die Idee für das Tuchmotiv schon seit Ewigkeiten bei denen rumliegt...
    Es ist halt sehr einfach gehalten...geht nicht so ins Detail wie deines....
    Eine Beratung wäre hier sicher angebracht.

    GLG
    Tadewi

    AntwortenLöschen
  10. hallo,

    da bist du leider nicht allein.

    werbemittel sch****er macht schon lang die eulen von uns kleinen nach...

    keiner von den kleinen hat so viel geld um mit so einem riesen vor gericht zu gehen.

    aber wehe, wehe man stickt eine hundepfote. dann strecken se die hand nach dir aus.

    pfui ist das was sich die großen erlauben.

    lg

    lilli

    AntwortenLöschen
  11. hallo , ich hab man ne info wer weiteres wissen will , geht auf deutsches marken und patentamt : ))

    AntwortenLöschen
  12. Nur ein auf Urheberrecht spezialisierter Anwalt kann Dir da weiterhelfen. Meine Erfahrung, nur ein anwaltliches Schreiben wird auch entsprechend ernstgenommen. Eine von Dir abgesetzte Mail etc. pp. landet in der runden Ablage ...
    Noch ein strategischer Tipp, ich würde es öffentlich erstmal nicht weiter breit treten, solange Du nicht genau weißt, wie Deine Rechte sind. Erst wenn es ausgestanden ist würde ich es publik machen.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Doris

    AntwortenLöschen